Anwendungstechnik
Statik - Beratung

+49 (0) 60 31-
166 01-0

KATALOGSEITEN

Das passt
zusammen...

Folgende Produkte passen zu unseren Aussparungskörpern:

Wiedergewinnbare Geländeraussparungskörper

zur Geländerverankerung nach Richtzeichnung GEL 12

Übersicht | Produktbeschreibung | Technische Daten


Übersicht

 
Aussparungskörper nach GEL 12
  • Geländeraussparungskörper zur einfachen Erstellung der Pfostenaussparung nach RIZ GEL12
  • einfach Montage sowie leichtgängiges Lösen des Aussparungskörpers
  • Aussparungskörper nach Ausbau für weitere Einsätze wiederverwendbar
  • es verbleiben keine Fremdkörper aus Kunststoff im Beton
  • begünstigt optimalen Verbund zwischen Kappenbeton und Vergußbeton durch Verzahnung
  • mit Montagezapfen für Entwässerungsröhrchen

nach oben

Produktbeschreibung

SCHNABEL wiedergewinnbare Aussparungkörper sind Mehrwegausparungskörper zur Verankerung der Geländerpfosten durch Einbetonieren. Durch seine günstige Formgebung lassen sich die Aussparungskörper mit geringstem Kraft- und Zeitaufwand restlos aus dem Betonkörper drehen. Ein Verbleiben von Fremdkörpern im Beton, wie z.B. Kunststoff oder Styropor ist nicht gegeben.

 

SCHNABEL Aussparungskörper besitzen die nach Richtzeichnung GEL12 geforderte runde Form, da bei eckigen Aussparungskörpern Spannungsspitzen in den Ecken zu Rissen im Kappenbeton führen können. Aufgrund der profilierten Formgebung führt die Geometrie der resultierenden Aussparung zu einem optimalen Verbund durch einen Verzahnungseffekekt zwischen Kappenbeton und Vergußbeton.

 

Die Montage der Aussparungskörper erfolgt durch ein an der Gesimsbalkenschalung angenageltes Brett, welches durch die Handgriffe des Aussparungskörpers gesteckt und anschließend verkeilt wird. Ein Entwässerungsrohr mit Innendurchmesser größer 22 mm wird auf den Zapfen an der Unterseite des Aussparungskörpers aufgesetzt und an der Bodenschalung mit zentrisch genagelten Entwässerungstropftüllen befestigt. Ein Verschieben oder Aufschwimmen des Aussparungskörpers wird dadurch zuverlässig verhindert. Nach ca. zwei bis drei Stunden wird beim Abbindeprozess der Aussparungskörper aus seiner Verkeilung gelöst, der Nagel, welcher das Belüftungsloch auf dem Boden des Aussparungskörpers verschließt, wird gezogen und der Aussparungskörper durch Drehbewegung wie eine Schraube aus dem Beton herausgedreht.

nach oben


Technische Daten


Aussparungskörpertyp          G 180     
maximale Aussparungshöhe hmax [mm] 250
Durchmesser Aussparungsoberseite do [mm] 180
Durchmesser Aussparungsunterseite du [mm] 160
Zapfendurchmesser dz [mm] 19

nach oben

 
Impressum Datenschutz Druckversion dieser Seite anzeigenDruckversion Adresse dieser Seite versendenLink versenden Sitemap Allgemeine Geschäftsbedingungen