Anwendungstechnik
Statik - Beratung

+49 (0) 60 31-
166 01-0

KATALOGSEITEN

Tüpfelprobe

zur chemischen Schnellbestimmung von Molybdän in CrNi-Stählen

Übersicht | Produktbeschreibung


Übersicht

Tüpfelproben Set

Tüpfelproben-Set Molybdän
   Preis pro Set (inklusive Versand innerhalb
   Deutschland)
                                     € 37,50 + MwSt.

  • zur Unterscheidung von molybdänhaltigen und molybdänfreien CrNi-Stählen
  • zur chemischen, qualitativen Schnellbestimmung für die Baustelle
  • Ergebnis bereits nach 4 Minuten
  • komplettes Set mit Tüpfelproben (4x12ml), Pipetten, Schleifpapier und Handschuhen

Abgabe nur an gewerbliche Verbraucher!

nach oben

Produktbeschreibung

Im Stahlbau stellt die Bestimmung von Stahlsorten ein großes Problem dar. Für Hersteller von Stahlbauteilen lassen sich trotz sorgfältigster Werkstoffkennzeichnung Verwechslungen bei der Herstellung, der Lagerung, dem Versand oder der Verarbeitung nicht vermeiden. Abnehmer hingegen können nur schwerlich prüfen, ob die gelieferte Ware auch wirklich aus den vereinbarten Werkstoffen besteht. Zwar lassen spektroskopische Prüfungen eine genaue Bestimmung der in dem Werkstoff enthaltenen Legierungselemente zu, jedoch führt Ihre Anwendung in bestimmten Situationen zu erheblichen Problemen, da zur Prüfung ein Probestück aus der Konstruktion heraus getrennt und anschließend an eine Prüfstelle gesendet werden muss. Prüfungen vor Ort lassen sich aufgrund der Größe der Prüfmaschinen und dem damit verbundenen Aufwand nicht durchführen. Außerdem stellen solche Prüfungen einen erheblichen Kostenfaktor dar, so dass auf sie vielfach verzichtet wird.

Aufgrund dieser Problematik haben sich mit der Zeit weitere Prüfverfahren zur Bestimmung von Stahlsorten entwickelt, die zwar nicht so umfangreich sind wie die Spektralanalyse, jedoch zuverlässige Aussagen über die Prüfstücke und deren Legierungselemente geben.

Dabei stellt die chemische Schnellbestimmung durch eine Tüpfelprobe eine dieser Methoden dar. Die Tüpfelprobe macht sich die Tatsache zu Eigen, dass im Stahl vorkommende Elemente mit speziellen Lösungen auf ganz bestimmte Weise reagieren. Dabei fällt die Reaktion je nach Konzentration eines Elementes entsprechend stärker oder schwächer aus.

Bringt man nun eine solche Tüpfelprobe auf dem Stahl auf, so lassen sich anhand der Verfärbung Aussagen treffen, in welcher Konzentration das zu überprüfende Element vorliegt.

Mit dem Tüpfelprobenset Molybdän ist somit eine Prüfung auf Molybdän bei CrNi-Stählen (wie z.B. die Werkstoffe 1.4401 und 1.4571) möglich. Durch diese Lösung können selbst auf der Baustelle auf einfachste Art und Weise Stähle der Klassen A2 und A4 innerhalb von wenigen Minuten unterschieden werden.


nach oben

 
Impressum Druckversion dieser Seite anzeigenDruckversion Adresse dieser Seite versendenLink versenden Sitemap Allgemeine Geschäftsbedingungen